Nachweise ausreichender Rettungswegemöglichkeiten

Im Bereich der DB Sta­tion&Ser­vice AG sind für oberirdische Bahnsteige außerhalb von Hallen ausreichende Rettungswegmöglichkeiten nachzuweisen. Für die Nachweise wird ein risiko-orientiertes Verfahren angewandt.

Rettungswege und Rettungswegmöglichkeiten

Für den vorbeugenden baulichen Brandschutz werden in der Richtlinie (Ril) 813 Personenbahnhöfe planen der DB Station&Service AG »Rettungswegmöglichkeiten« und »Rettungswege« unterschieden:

  • In unterirdischen Personenverkehrsanlagen oder in oberirdischen Personenverkehrsanlagen mit Bahnsteighallen sind »Rettungswege« vorzusehen und entsprechend den anerkannten Regeln der Technik zu gestalten. Üblicherweise wird die Ausweisung von Rettungswegen in einem Brandschutzkonzept für die betreffende Station dargestellt.

  • Für oberirdische Bahnsteige außerhalb von Hallen und ihren Erschließungswegen sind »Rettungswegmöglichkeiten« nachzuweisen. Soweit für eine Station ein Brandschutzkonzept erstellt oder fortgeschrieben wird, können die entsprechenden Nachweise hierin aufgenommen werden. Unter bestimmten Bedingungen kann auf die Erstellung eines Brandschutzkonzepts für oberirdische Personenverkehrsanlagen ohne Empfangsgebäude und Hallen verzichtet werden. Dann werden die Nachweise Bestandteil des Planungsheftes bzw. der Genehmigungsunterlagen für eine Station.

Erstellung oder Fortschreibung eines Nachweises

Seit Ende 2004 erstellt die IVE mbH, Hannover, die Nachweise ausreichender Rettungs­wegmöglichkeiten. Das risiko-orientierte Nachweisverfahren ausreichender Rettungswegmöglichkeiten wurde in Abstimmung mit der DB Station&Service AG – dem verantwortlichen Betreiber – und dem Eisenbahn-Bundesamt als zuständige Aufsichtsbehörde entwickelt.

Die Nachweise werden in der Regel für alle Bahnsteige einer Station erstellt und in einer standardisierten bzw. teilweise tabellarischen Form als pdf-Datei ausgegeben. Die pdf-Datei wird elektronisch signiert bzw. unterschrieben, sodass seit 2012 kein Ausdruck auf Papier mehr erfolgt.

Datenerfassung für die Nachweise

Für die Nachweise ausreichender Rettungswegmöglichkeiten müssen eine Vielzahl unterschiedlicher Parameter angegeben werden. Neben geometrischen Daten der Bahnsteige und Bahnsteigzugänge sind auch die Angaben von Personenaufkommen notwendig.

Für eine einfache Datenerfassung können Sie bei uns oder den Fachspezialisten Brandschutz unser Datenerfassungstool anfordern. Das Datenerfassungstool ist ein Windows-kompatibles Programm einschließlich Hilfe zu jedem abgefragten Parameter.

Frage zu Nachweisen, Nachweise anfragen

Haben Sie Fragen zu einem vorliegenden Nachweis oder zur Datenerfassung? Melden Sie sich gerne diesbezüglich bei uns.

Benötigen Sie einen Nachweis oder die Fortschreibung eines Nachweises? Teilen Sie uns bitte die Station mit. Wir stellen Ihnen das Datenerfassungstool als Download sowie eventuell vorhandenen Datendateien zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Dr.-Ing. Matthias Jelinski

Tel.: +49 / (0)511 / 89 76 68 - 21
E-Mail: risiko@ivembh.de

Anja Kempf

Tel.: +49 / (0)511 / 89 76 68 - 13
E-Mail: risiko@ivembh.de

Bitte addieren Sie 7 und 7.